IN DER GEMEINSCHAFT LEBEN UND WOHNEN

Acht bis zehn Schülerinnen und Schüler leben mit ihren Pädagogen in sogenannten Heimfamilien zusammen. Morgens im Unterricht sind die Lehrerinnen und Lehrer Wissensvermittler, in der kleinen Lebens- und Wohngemeinschaft dann „Familieneltern“. Jeder – Schüler und Lehrer – übernimmt seinen Teil an Verantwortung in dieser kleinen Wohngruppe, um das Zusammenleben so angenehm wie möglich zu gestalten. Respektvoller Umgang mit dem Anderen ist selbstverständlich für einen „Lietzer“

Unsere drei Internate liegen auf dem Land, eingerahmt von Wiesen, Feldern und Wäldern – einem Ambiente, das konzentriertes Arbeiten fördert und aus dem man Kraft schöpfen kann. Eine größere Stadt – Fulda bzw. Coburg – ist in der Nähe. Bis zur Klasse 11 und teilweise bis Klasse 12 leben die Schüler in Zweibettzimmern. Die Schülerinnen und Schüler der letzten Klassen können Einzelzimmer beziehen, wo sie sich in Ruhe auf ihre Prüfungen
vorbereiten können.

Langeweile ist an der Hermann-Lietz-Schule ein Fremdwort. Während die Jüngsten in ihrer Freizeit noch pädagogisch eng betreut werden, wächst der Grad der Selbstständigkeit
und der Freiheit mit dem Alter der Schülerinnen und Schüler. Es gibt einerseits traditionelle Veranstaltungen, die alle Heimbewohner gemeinsam besuchen: Theatervorstellungen, Sportfeste oder auch Wochenendpartys. Es steht jedoch jedem einzelnen genügend freie Zeit für individuelle Aktivitäten zur Verfügung. Manchmal muss man auch allein sein können, im eigenen, selbst gestalteten Wohnbereich Musik hören, lesen oder mit den engsten Freunden über die Dinge des Lebens philosophieren

An den Wochenenden gibt es altersgemäße offene Angebote. In regelmäßigen Abständen von zwei Wochen gibt es ab Freitagnachmittag Heimfahrwochenenden. Für die Schüler, die nicht nach Hause fahren können, gibt es ein gesondertes Angebot.

Haubinda, das größte unserer drei Internate führt ein Tagesheim. Die insgesamt 292 „externen“ Schülerinnen und Schüler sind von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf dem Campus. Für ihren Transport zu und von der Schule haben wir Schulbusse eingesetzt.

Die „Tagesheimler“ stellen sich denselben Anforderungen wie die Internatsschüler: Gilde, Praktische Arbeit, Schülerparlament etc. gehören zu ihren täglichen Verpflichtungen. Es ist selbstverständlich, dass sie sich für die Schulgemeinschaft und „ihre Schule“ engagieren.

Einmal Internatsluft schnuppern

Lerne das Internatsleben
Im Rahmen des Probewohnens bei uns kennen


Wer einmal eine Alternative zur Tagesschule erleben möchte, der hat jetzt die Gelegenheit zum „Probeschlafen“ in den drei Hermann-Lietz-Internaten in Hohenwehrda, Haubinda und Bieberstein.

Für weitere Informationen füllen Sie einfach das Kontaktformular aus. Sie erreichen die Internate auch telefonisch unter:

Internat Haubinda: 036875 - 6710
Internat Schloss Hohenwehrda: 06673 - 92 990
Internat Schloss Bieberstein: 06657 - 790

zum Formular | >