Stiftung Stipendienfonds der Hermann Lietz Schulen

Die Förderung bedürftiger und begabter Schüler war für Hermann Lietz seit der Gründung seiner Schulen ein wichtiges Anliegen.

Gut hundert Jahre später - im Jahr 2004 - wurde aus dem Sondervermögen "Stipendienfonds" des Vereins Altbürger und Freunde der Hermann-Lietz-Schulen e. V. eine eigenständige Stiftung aufgebaut.

Die Stiftung soll dem Stipendiengedanken des Gründers Nachhaltigkeit verleihen.

Helfen auch Sie

  • Welchen Auftrag hat die "Stiftung Stipendienfonds der Hermann Lietz Schulen"?
  • Wie wird der verantwortliche Umgang mit dem Kapitalstock der Stiftung gesichert?
  • Wer verwaltet und wer kontrolliert die Stiftung?
  • Wie werden Stipendien an der Hermann Lietz Schule vergeben?
  • Wie können Sie helfen?
  • Welchen Vorteil haben Sie selbst durch Ihre Unterstützung?
  • Wer ist für den Stipendienfonds seit 2006 verantwortlich?
  • Welches Konto können Sie nutzen?
  • Welche Zusätzlichen Informationen stehen zur Verfügung?

 

Bewerben Sie sich jetzt für ein Stipendium

Die Stiftung Hermann-Lietz-Schulen vergibt in Zusammenarbeit mit dem „Stipendienfonds der Altbürger und Freunde der Hermann-Lietz-Schulen“ für die 11. Klasse in Schloss Bieberstein jährlich mehrere Stipendien in Höhe von bis zu 50% des Erziehungsvertrages. Die Bewerber müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • gute schulische Leistungen vorweisen; (Notendurchschnitt mind. 2,3 bzw. 10 Punkte)
  • sich auch anderen Aufgaben stellen, die außerhalb des schulischen Feldes liegen. Dies können musische, sportliche, soziale oder technische Herausforderungen sein, die sie mit Neugier, Leidenschaft und Durchhaltevermögen annehmen.
  • bereit und in der Lage sein, ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen.

 

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten

  • Handgeschriebenen Lebenslauf
  • Kurzes Essay: "Was erwarte ich vom Leben in einem Internat"
  • Dokumentation über die Tätigkeiten, die außerhalb der Schule wichtig sind
  • Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre

Für Rückfragen steht Schulleiter Michael Meister, Tel. 06657 / 790 gerne zur Verfügung. 

Welchen Auftrag hat die "Stiftung Stipendienfonds der Hermann Lietz Schulen"?

Diese Stiftung vergibt aus den Erträgen ihres Kapitalstocks Sozial- und Leistungsstipendien an Schülerinnen und Schüler der Hermann-Lietz-Schulen Haubinda, Bieberstein, Hohenwehrda und Spiekeroog.

  • Die Stiftung will Kinder unterstützen, die leistungsbereit und sozial engagiert sind, deren Familien aber den Regelsatz für die Schulen nicht tragen können.
  • Die Stiftung will besonders begabten und zugleich initiativen Schülern die Möglichkeit eröffnen, die besonderen Herausforderungen eines Landerziehungsheims für die eigene Entwicklung und die Stärkung der Schulgemeinschaft zu nutzen.

 space

Wie wird der verantwortliche Umgang mit dem Kapitalstock der Stiftung gesichert?

Auf Beschluss des Verwaltungsrates wurde das „Fondsmanagement“ der STIFTUNG STIPENDIENFONDS im Sommer 2007 in die Hände des DEUTSCHEN STIFTUNGSZENTRUMS (ehemals „Stifterverband der Deutschen Wissenschaft“) übertragen, einer Einrichtung, die seit über 50 Jahren erfolgreich und zuverlässig 600 gemeinnützige Stiftungen betreut. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Verwaltung des Kapitalstocks unabhängig von wechselnden personellen Konstellationen der Stiftungsgremien und professionell erfolgt. Die Sicherheit des Stiftungsvermögens hat dabei uneingeschränkte Priorität. 

Wer verwaltet und wer kontrolliert die Stiftung?

Der Vorstand führt die Tagesgeschäfte der Stiftung , stimmt mit dem Vergabeausschuss und der Heimstiftung die Vergabe der Stipendien ab und bereitet Maßnahmen vor, um langfristig den Kapitalstock – und damit die Zahl der Stipendien - zu erhöhen. Der Vorstand ist dem Verwaltungsrat gegenüber rechenschaftspflichtig (Verwaltung des Stiftungsvermögens, Aufstellung des Wirtschaftsplanes, Bericht über die Erfüllung des Stiftungszwecks). Mitglieder des Stiftungsvorstandes sind derzeit Dr. Otto Seydel (ehem. Koordinator der Leiterkonferenz der Schulstiftung, Mitglied des Vorstands der Heimstiftung), Prof. Klaus Feldmann (Fachhochschule Fulda, Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre und seit über 30 Jahren Lehrer für Wirtschaftswissenschaften in Bieberstein) und Dr. Hans Böhmer (Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Beiratsmitglied der Hermann Lietz Schule Spiekeroog).

Mitglieder des Verwaltungsrates sind Vertreter der Schulen, des Kuratoriums und des Vergabeauschusses. Die wichtigste Aufgabe des Verwaltungsrates ist die Entlastung des Vorstands, die Wahl und Abberufung der Vorstandsmitglieder, die Genehmigung des jährlichen Wirtschaftsplanes sowie die Genehmigung des Jahresabschlusses. Verwaltungsratssvorsitzender ist Rechtsanwalt Christian Altmann. 

Durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rinke Treuhand (Wuppertal) wird jährlich eine Prüfbericht erstellt, der – wie auch alle Protokolle des Verwaltungsrates - der staatlichen Stiftungsaufsicht in Kassel vorgelegt werden muss.

Wie werden Stipendien an der Hermann Lietz Schule vergeben?

In allen Heimen der Stiftung ist es eine gute Tradition, dass die Leiter an Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sich in einer besonderen sozialen Notlage befinden, Stipendien vergeben - soweit es die Wirtschaftslage der Schule dies erlaubt.

Der hier beschriebene neue Stipendienfonds der Altbürger erlaubt es, diese Stipendienvergabe darüberhinaus zu erweitern und jährlich mehrere Stipendien in Höhe von bis zu 50 % des Erziehungsvertrages gezielt zu vergeben.

Die Bewerber müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • gute schulische Leistungen vorweisen; (Notendurchschnitt mind. 2,3 bzw. 10 Punkte)
  • sich auch anderen Aufgaben stellen, die außerhalb des schulischen Feldes liegen. Dies können musische, sportliche, soziale oder technische Herausforderungen sein, die sie mit Neugier, Leidenschaft und Durchhaltevermögen annehmen.
  • bereit und in der Lage sein, ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen.

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

  • Handgeschriebener Lebenslauf
  • Essay: "Was erwarte ich vom Leben in einem Internat"
  • Dokumentation über die eigenen Tätigkeiten, die außerhalb der Schule wichtig sind
  • Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre

 

 

Wie können Sie helfen?

  • Zunehmend mehr Ehemalige - die "Altbürger" - und Freunde beteiligen sich an der Quartalsspendenaktion "25 €", die einen kleinen aber stetigen Zufluss sichert. Die Teilnehmer dieser Aktion lassen automatisch mindestens 25 Euro pro Quartal per Lastschrift von ihrem Konto abbuchen. Hier finden Sie das entsprechende Formular (PDF).
  • Wir bieten Ihnen Ihre eigene "namentliche Unterstiftung" unter dem Dach der Stiftung an, für die Sie selbst gezielt einen speziellen Förderungszweck bestimmen können (z.B. Stipendien für ein bestimmtes Heim, Stipendien für ein besonderes Begabungsprofil, Förderung spezieller pädagogischer Bereiche etc.). Für "namentliche Unterstiftungen" gelten besonders attraktive steuerliche Voraussetzungen.
  • Sie können ein "persönliches Stipendium" für einen Schüler oder eine Schülerin übernehmen
  • Mehrere testamentarische Vermächtniszusagen von Altbürgern der Lietz-Schulen liegen bereits vor.

Die Stiftung ist von der staatlichen Stiftungsaufsicht in Kassel anerkannt. Das Finanzamt Fulda hat die Gemeinnützigkeit bestätigt.

 

Welchen Vorteil haben Sie selbst durch Ihre Unterstützung?

  • Zuwendungen und Zustiftungen an die Stiftung Stipendienfonds sind bis zu 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte ( oder 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter ) als Sonderausgaben abziehbar.Darüberhinausgehende Zuwendungen sind im Rahmen der Höchstbeträge in den folgenden Veranlagungszeiträumen als Sonderausgaben abziehbar.
  • Spenden in den Vermögensstock der Stiftung können auf Antrag des Stifters im Veranlagungszeitraum der Zuwendung und in den folgenden neun Veranlagungszeiträumen bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million € zusätzlich zu den vorgenannten Höchstbeträgen abgezogen werden.
  • Unterstiftungen, die Ihren Namen tragen und deren Zweck Sie selbst bestimmen, können unter dem Dach der Stiftung errichtet werden. Den vollen Steuervorteil haben Sie.
  • Die Stiftung Stipendienfonds ist von der Erbschaftssteuer befreit.

Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über die Steuersparmöglichkeiten. Jedem Zustifter oder Spender berichten wir jährlich über die Entwicklung der Hermann-Lietz-Schulen und die Verwendung der Stiftungserträge.

Wer ist für den Stipendienfonds seit 2006 verantwortlich?

  • Dr. Otto Seydel, Überlingen
    Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Stipendienfonds Hermann-Lietz-Schulen"
    ehem. Koordinator der Leiterkonferenz der Hermann Lietz Schule, Mitglied des Vorstands der Heimstiftung 
    Tel ( 0170 ) 582 47 12
    E-Mail otto.seydel@t-online.de
  • Prof. KIaus Feldmann, Fulda
    Professor für Volkswirtschaftslehre an der FH Fulda
    Seit 30 Jahren Lehrer für Wirtschaftswissenschaften an der Hermann Lietz Schule Bieberstein
    Tel ( 0661 ) 421 26
    E-Mail klaus.d.feldmann(at)t-online.de
  • Dr. Hans Böhmer, Hameln
    Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
    Tel ( 05151 ) 950 70
    E-Mail dr.boehmer(at)bbup.de

space 

Welches Konto können Sie nutzen?

Stiftung Stipendienfonds Hermann-Lietz-Schulen

Sparkasse Hersfeld-Rotenburg
BLZ 532 500 00
BIC: HELADEF1HER
IBAN: DE77 5325 0000 0000 0544 03

Um Ihre Spende für den Kapitalstock zu sichern, muss Ihre Überweisung den Vermerk "Zuwendung an den Kapitalstock der Stiftung" enthalten.

space 

Zertifikate im Internat

  • Delf Zertifikat
  • Cambridge Zertifikat
  • Dele Zertifikat
  • Zertifikat britische HK

Unsere drei Internate bereiten auf eine Reihe von weltweit anerkannten Prüfungen vor und nehmen sie oft vor Ort ab. Die Schüler werden auf alle Prüfungen der University of Cambridge vorbereitet. Die Hermann Lietz-Schulen sind offiziell anerkannte Prüfungspartner der University of Cambridge für die Basisdiplome General English und die Business English Certificates (BEC). In den Sprachen englisch, französisch, spanisch und italienisch können die Internatsschüler die europäischen Sprachenzertifikate in unseren Internaten erwerben.

* Alle obengenannten Zertifikate sind international anerkannt.