Die drei Musketiere

Lietz Internatsdorf Haubinda

Aller guten Dinge sind drei: Gabriela Hebestreit, David Böhm und Clifton Charles - sie sind die drei neuen Familieneltern im Lietz Internatsdorf Haubinda. Gemeinsam ist ihnen, dass sie mit Schuljahresbeginn die neue Stelle angetreten haben und mit viel Begeisterung und Energie gestartet sind. Unterschiedliche Wege führte das Trio an ihre neue Wirkungsstätte.

Räumlich gesehen hatte die aus Thüringen stammende Gabriela Hebestreit den kürzesten Weg. Die 55 Jahre alte Erzieherin kommt aus Nordhausen und wird zukünftig die Familie im Waldhaus betreuen. Dort ist sie mit ihrem 16 Jahre alten Sohn eingezogen, der seine Schule wechselte und das Abitur in Haubinda anstrebt. Gabriela Hebestreit war 13 Jahre Hortleiterin in der Grundschule Heringen. Sie hatte schon längere Zeit damit geliebäugelt, den Job zu wechseln. Das starre Bildungssystem, zu wenig Personal, die Bürokratie und gleichzeitig die neuen Kollegen immer wieder neu zu motivieren, fiel ihr zunehmend schwerer. "Die pädagogische Arbeit trat immer mehr in den Hintergrund, das war frustrierend", klagt die Hortleiterin.

Über eine Freundin, die bereits Kinder in Haubinda hatte und von der Hermann-Lietz-Schule schwärmte, wurde sie auf die Einrichtung aufmerksam. Bereits das Vorstellungsgespräch war für Gabriela Hebestreit eine neue und zugleich positive Erfahrung: "Hier wurde ich sofort als Mensch gesehen und behandelt."

Die staatlich anerkannte Erzieherin, die auch Weiterbildungen in der Traumapädagogik sowie der Körper- und Emotionsarbeit gemacht hat, freut sich auf die neue Herausforderung und hat bislang nur positive Erlebnisse zu berichten. Sie schätzt die Vielfalt der Lehrer- und Schülerschaft, lobt die technischen Mitarbeiter für die zahlreiche Unterstützung, die sie zum Start im Waldhaus erfahren hat.

In der Nachbarschaft gab es zeitgleich einen Wechsel. Im Prinzenhaus ist David Böhm eingezogen und führt fortan dort das Regiment. Der 34 Jahre alte Bayer ist Gymnasiallehrer für Chemie und Geografie und war in den vergangenen zwei Jahren als Lehrer in Dresden engagiert, da es in Bayern nach seinem Staatsexamen keine Lehrerstellen gab. Mit Haubinda rückt der Bayer, der in seiner Freizeit gerne Posaune spielt, wieder näher an seine Heimat heran und der Weg nach Pfaffenhofen/Ilm ist nicht mehr ganz so weit.

Für ihn ist die Arbeit als Familienvater - neben seiner Lehrertätigkeit - eine spannende Herausforderung, auf die er sich freut. "Ich habe bislang einen positiven Eindruck gewonnen und super nette Kollegen hier angetroffen", so Böhms erste Eindrücke. Er empfindet es als hilfreich, mehr Zeit für die einzelnen Schüler zu haben und durch das persönliche Gespräch mehr gegenseitiges Verständnis bei Problemen zu erlangen.

Einen exotischen Farbtupfer bringt der Dritte im Bunde der Neulinge ins Internatsdorf: Der 49 Jahre alte Clifton Charles ist in Kapstadt/Südafrika geboren, lebt jedoch schon viele Jahre in Deutschland. Seine berufliche Karriere startete er als Marinesoldat in Südafrika, wechselte dann den Kurs und segelte seitdem unter der Flagge Sozialarbeit. Mit einem christlichen Trägerverein kam er 2001 das erste Mal für acht Monate nach Deutschland. Ein Jahr später noch einmal. In Thüringen lernte er in Bad Blankenburg seine jetzige Ehefrau kennen, die als Sängerin arbeitet. Ein Jahr später läuteten in Südafrika bereits die Hochzeitsglocken.

Clifton Charles begann 2007 das Studium für Sozialarbeit, hatte ursprünglich überlegt, Pfarrer zu werden. Doch bereits nach kurzer Zeit änderte er seine Pläne und engagierte sich in der Erziehungsarbeit. Dies kann er gut mit praktischer Erfahrung aus seinem eigenen Haushalt ergänzen, wo inzwischen drei eigene Kinder herangewachsen sind: Zwei Mädchen und ein Junge. Sie sollen demnächst nach Haubinda nachkommen.

"Ich freue mich darauf hier zu arbeiten", so Clifton, der als Familienvater die Jungs im Kirchberghaus betreut. Der ehemalige Rugbyspieler besitzt eine gehörige Portion Humor, würde gerne eine Sportgilde übernehmen und nennt als weiteres Hobby Backen und Kochen.

Text und Fotos: Volker Kilgus

Gabriela Hebestreit betreut die Familie im Waldhaus

Gabriela Hebestreit betreut die Familie im Waldhaus

Clifton Charles kümmert sich um die Jungs im Kirschberghaus

Clifton Charles kümmert sich um die Jungs im Kirschberghaus

David Böhm wohnt als Familienvater im Prinzenhaus

David Böhm wohnt als Familienvater im Prinzenhaus


Probewohnen vereinbaren!

Probewohnen vereinbaren!

Infomaterial anfordern!

Infomaterial anfordern!

Termin vereinbaren!

Termin vereinbaren!

Newsletter anfordern!

Newsletter anfordern!