Begeisterung für Technik wecken

 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda

Der InnoTruck zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda

Es war ein Dreikampf: Die Sonne, Manuela Werner und die Schülerinnen und Schüler strahlten vergangene Woche um die Wette.

Nach drei Jahren war er endlich im Internatsdorf Haubinda angekommen – der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Auf der Bildungsmesse „Didactica“ hatte die Mathematik- und Physiklehrerin Manuela Werner die mobile und interaktive Ausstellung für innovative Themen entdeckt und sich spontan für einen Besuch in Haubinda angemeldet. Doch dann kam Corona und eine zweijährige Zwangspause – das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug blieb in der Garage. „Anfang Januar kam plötzlich die Anfrage, ob noch Interesse besteht und natürlich haben wir sofort zugegriffen“, schildert die engagierte Pädagogin.

Die mobile Ausstellung lädt ein zu einer multimedialen Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten. Mit Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen lassen sich Innovationen nicht nur anschauen, sondern auch anfassen und ausprobieren. So zeigt ein kollaborativer Roboter, wie die Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen in Zukunft aussehen könnte, Beispiele aus dem Bereich Mobilität führen vor Augen, wie die Verkehrswende gelingen kann und medizintechnische Exponate demonstrieren den Fortschritt in der Gesundheitsforschung.

„Es geht um Erfindungen, die die Gesellschaft weiterbringt. So gab es unter anderem intelligente Kleidung oder besondere Werkstoffe zu bestaunen“, erklärt Manuela Werner, die vor Ort die Veranstaltung an zwei Tagen organisiert hatte. Aus Sicherheitsgründen durften jeweils nur neun Schüler gleichzeitig die Ausstellung im Truck besuchen und experimentieren, während die übrigen Schüler von den mitgereisten Wissenschaftlern ausführlich informiert wurden und Fragen beantworteten.

„Im InnoTruck zeigen wir mit anschaulichen Beispielen, welche Bedeutung naturwissenschaftlich-technische Errungenschaften für unseren Alltag haben. Denn Innovationen sind wichtig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen und langfristig Wohlstand, Beschäftigung und eine steigende Lebensqualität zu sichern“, erklärte die Chemikerin Sarah Bernhardt, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Florian Fischer den Truck in Haubinda begleiteten. In der Mitmach-Ausstellung erkundeten die Jugendlichen auch, wie sie mit einer Ausbildung oder einem Studium im „MINT-Bereich“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zur Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben - wie dem Klimawandel oder der Therapie von Volkskrankheiten - beitragen können. MINT ist übrigens auch ein Schwerpunkt im Internatsdorf Haubinda.

„Vor allem die Schüler und Schülerinnen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich hatten großen Wissensdurst. Aber auch die Grundschüler und die Jahrgangstufe 5 und 6 waren sehr neugierig und haben eifrig nachgefragt“, freute sich Manuela Werner über die gelungene Veranstaltung. Interesse zeigte indes auch das Regionalfernsehen vom MDR, die einen dreiminütigen TV-Beitrag produzierten.

Text. Volker Kilgus
Fotos: Uwe Löffler

 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda
 InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Besuch im Lietz Internatsdorf Haubinda

Probewohnen vereinbaren!

Probewohnen vereinbaren!

Infomaterial anfordern!

Infomaterial anfordern!

Termin vereinbaren!

Termin vereinbaren!

Newsletter anfordern!

Newsletter anfordern!